Virtuelle Systematik Schlagwörter Verfasser Körperschaften
Allgemeinbibliothek Home Impressum, Datenschutz

 

Medizin   [Allgemeines - Medizinische Grundlagenfächer - Gesundheitswesen - Gesundheitspflege - Pflege - Krankheit und Heilkunde - Veterinärmedizin]
Krankheit und Heilkunde   [Diagnostik - Therapie - Alternativmedizin - Innere Medizin - Allergologie - Chirurgie - Orthopädie - Augenheilkunde - Gynäkologie - Gerontologie - Neurologie und Psychiatrie]

- Krankheit und Heilkunde -

Siehe auch Sportmedizin. - Arbeitsmedizin siehe unter Arbeitswissenschaft

Krankheitserfahrungen.de : Erfahrungen mit Gesundheit, Krankheit und Medizin
Hrsg.: Lucius-Hoene. Arbeitsgruppe krankheitserfahrungen.de, Institut für Psychologie, Abteilung Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie. - Zuletzt veränd.: 06.09.2015. - Freiburg, 2015. - Zahlr. Videos
Subjektive Berichte von Erfahrungen mit einer Erkrankung oder einem Gesundheitsproblem: Patienteninterviews, die unter thematischen Gesichtspunkten zergliedert in Form von Text- und Videoausschnitten präsentiert werden. Ca. 40 Interviews jew. für folg. Problemkomplexe: chronischer Schmerz; Diabetes Typ 2; EpilepsieŠ chronisch-entzündliche Darmerkrankungen; Brustkrebs bei Frauen; Prostatakrebs; Darmkrebs. Weitere Themen geplant. Je nach Krankheit werden unterschiedliche Aspekte herausgestellt. Dazu gehören z. B. Symptome, Diagnose, Krankheitsursache, Behandlung, Erfahrungen mit Ärzten, Krankenhäusern, dem Gesundheitssystem, Leben mit der Krankheit, Auswirkungen auf das soziale Umfeld. Links zu Internetquellen für Patienten. - Die Berichte können für Betroffene hilfreich sein und der Verbesserung der Kommunikation zwischen medizinisch tätigen Menschen und Patienten dienen. [Ersteintrag in der VAB: 03.03.2016]

Choosing wisely : things physicians and providers should question
an initiative of the ABIM Foundation. - Philadelphia, PA, 2015
Literaturangaben

Listen medizinischer Tests oder Behandlungen, deren Nutzen Erkenntnissen medizinischer Fachgesellschaften zufolge in Frage steht. Knappe Begründungen. Möchte die Diskussion über angemessene und notwendige Behandlungen anregen. - Informationsblätter und Empfehlungen für Patienten hinsichtlich der Durchführung allenfalls nur unter Umständen sinnvoller Tests, Vorsorgeuntersuchungen bzw. medizinischer Behandlungen. [Ersteintrag in der VAB: 13.03.2015]

Kompetenznetze in der Medizin
Red.: Antje Schütt. Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e. V. - Berlin, 2015
Kurzbeschreibungen und Links zu Websites von krankheitsbezogenen Netzwerken aus Wissenschaftlern, Ärzten und Patientenorganisationen, deren Anliegen die Lösung übergreifender Forschungsfragen und die Weiterentwicklung von Qualitätsstandards sind: Lungenentzündung, Hepatitis, HIV/AIDS, Sepsis. - Asthma/KOPD, Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Rheuma. - Angeborene Herzfehler, Herzinsuffizienz, Vorhofflimmern. - Akute und chronische Leukämien, maligne Lymphome, pädiatrische Onkologie und Hämatologie. - Multiple Sklerose, Parkinson, Schlaganfall. - Degenerative Demenzen, Depression, Schizophrenie. - Adipositas, Diabetes mellitus. Die Websites bieten Informationen sowohl für Patienten als auch Fachinformationen. [Ersteintrag in der VAB: 20.02.2015]

Programm für Nationale Versorgungsleitlinien : (NVL)
verantwortl.: Frank Ulrich Montgomery. Online-Red.: Inga König. Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin. - Letzte Aktual.: 19.09.2014. - Berlin, 2014. - Tab.
Literaturangaben

Derzeit zu folgenden Krankheiten: Asthma, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Diabetes (speziell Fuß- und Netzhautkomplikationen, Neuropathie, Nierenerkrankungen, strukturierte Schulungsprogramme und Therapie), Herzinsuffizienz, chronische koronale Herzkrankheit (KHK), Kreuzschmerz, unipolare Depression. - NVLn verstehen sich als versorgungsbereichübergreifende, evidenzbasierte ärztliche Handlungs- und Entscheidungshilfen für die strukturierte medizinische Versorgung. Dazu jew. auch Patientenleitlinie, Leitlinienreport (Methodik), Patientenbroschüren zum Einsatz in der Arztpraxis, praxisorientierte Arbeitshilfen für den Arzt. - NLVn bieten je nach Krankheit Empfehlungen, Statements und Hintergrunddarstellungen zur Diagnostik, Behandlungsstrategie, medikamentösen, nichtmedikamentösen und invasiven Therapie, Prävention, zum Qualitätsmanagement. Auch Krankheitsbeschreibung, Krankheitsmanagement, Epidemiologie, berufliche Krankheitsursachen / Berufskrankheit u. a. - Über das NLV-Programm, das sich auch an Fachkräfte im Gesundheitswesen, an Kostenträger, Patienten und Angehörige wendet. - Definitionen sowie Informationen zu rechtlichen Aspekten und der Beziehung zwischen Qualität und Wirksamkeit von Leitlinien. - Leitlinien-News, bieten Hinweise auf aktuelle Literatur zu Effekten und Wirksamkeit medizinischer Leitlinien. Erscheinen monatlich, Archiv zurück bis Nov. 2011. [Ersteintrag in der VAB: 10.02.2015]

Einheitlicher Bewertungsmaßstab für ärztliche Leistungen : (EBM)
Kassenärztliche Bundesvereinigung. - Berlin
Aufnahme nach dem Stand 4/2014
Enth.: EBM online. - HTML-Vers. - Erstellt am 23.09.2014 (V. 7.1)
EBM Gesamt - Stand: 25.09.2014. - 1271 S. - Mit Archiv d. Ausg. ab 2. Quartal 2005
Arztgruppen-EBM. - Stand: 25.09.2014. - Enth. Einzelausg. für Fachärzte

Gebührenordnung der gesetzlichen Krankenversicherung (Kassenleistungen). Die von den Teilnehmern an der vertragsärztlichen Versorgung berechnungsfähigen Leistungen, ihr wertmäßiges Verhältnis zueinander, der Zeitbedarf für einzelne Leistungen. Gegliedert in: arztgruppenübergreifende allgemeine Gebührenordnungspositionen (GOP); arztgruppenspezifische GOP (Hausärzte, Fachärzte); arztgruppenübergreifende spezielle Versorgungsbereiche; Kostenpauschalen. Anhänge: Verzeichnis der nicht gesondert berechnungsfähigen Leistungen; Zuordnung der operativen Prozeduren zu GOPs für ambulante Operationen, Anästhesien, präoperative, postoperative und orthopädisch-chirurgisch konservative Leistungen sowie belegärztliche Operationen, Anästhesien und belegärztliche postoperative Überwachung sowie den konservativ belegärztlichen Bereich; Angaben für den zur Leistungserbringung erforderlichen Zeitaufwand des Vertragsarztes (der im Standardbewertungssystem verwendete Zeitbedarf für einzelne ärztliche Leistungen mit Bezug auf im Hauptteil angegebene GOP); Verzeichnis nicht oder nicht mehr berechnungsfähiger Leistungen; ausschließlich im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) berechnungsfähige GOP. [Ersteintrag in der VAB: 16.10.2014]

Der wiki-medi Leistungskatalog der Selbstzahlermedizin
Ärztliche Gesellschaft für Gesundheit und Prävention. - Berlin, 2013. - Überw. Tab.
Ähnl. auch hier: http://www.free-med.net/suche/fgl-suche-2/

Verzeichnet und beschreibt knapp, allgemeinverständlich und mit unterschiedlichem Bearbeitungsstand die derzeit bekannten 431 Freien Gesundheitsleistungen (FGL, Selbstzahlermedizin, Leistungen außerhalb der Leistungspflicht der Gesetztlichen Krankenversicherung): Bezeichnung der FGL, FGL-Nummer, Leistungsbereich, medizinisches Fachgebiet. Das Beschreibungsschema beinhaltet den Gegenstand der Leistung, die Indikation, Risiken, Alternativen im Rahmen der Gesetzlichen Krankenversicherung, Kostenrahmen u. a. Für derzeit ca. 120 der FGLn ist die Beschreibung abgeschlossen, die restlichen befinden sich teilw. in Bearbeitung, sind teilw. unbearbeitet. Möglichkeit zur Volltextsuche in den Beschreibungen. [Ersteintrag in der VAB: 30.09.2014]

IGeL-Monitor : individuelle Gesundheitsleistungen auf dem Prüfstand
verantwortl. für d. Inhalt: Peter Pick. Red.: Christian Weymayr, ... Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen. - Essen, 2014. - Tab.
Literaturangaben

Allgemeinverständlich aufbereitete wissenschaftliche Nutzen-/Schadensbewertungen von derzeit 35 der mehreren hundert auf dem Markt angebotenen IGeL bzw. Selbstzahlerleistungen; d. s. Leistungen, die nicht zum festgeschriebenen Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) gehören. Ergänzend jew. Evidenzsynthese und Ergebnisbericht (Fragestellung und Ergebnis der Literaturrecherche, einbezogene Reviews, ausgewertete Originalarbeiten) an die Adresse von Fachleuten. Bezieht nur in nennenswertem Umfang von niedergelassenen Ärzten angebotene Leistungen ein. 31 der 35 IGeL wurden bewertet, davon keine positiv, vier tendenziell positiv, zwölf unklar, elf tendenziell negativ, vier negativ. - Die Rollen und Interessen der Ärzte, Versicherten, Krankenkassen, Hersteller, des Gemeinsamen Bundesausschusses, der Medien und der Politik auf dem IGeL-Markt; GKV-Leistungen müssen Kriterien der Qualität, Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit genügen. - Werbepraktiken der Ärzte, Verhaltenstips für Patienten ggü. Ärzten. - Zur Methodik der IGeL-Bewertungen, hier auch herangezogene Quellen inkl. medizinischen Datenbanken. - Pressemitteilungen. [Ersteintrag in der VAB: 29.09.2014]

Schriftenreihe Health Technology Assessment (HTA) in der Bundesrepublik Deutschland = HTA-Bericht
Deutsche Agentur für Health Technology Assessment. - Köln
2005,13 -

Systematische Bewertung von Studienergebnissen zu Themen aus den Bereichen Prävention, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation, Pflege, medizinische Methodik. Öffentliches Verfahren zur Einreichung von Themenvorschlägen, Priorisierung durch das Kuratorium HTA, Beauftragung der Arbeiten durch das DIMDI. Die auf Literaturrecherchen und -auswertung beruhenden Berichte werden gem. Art. 19 GKV-Gesundheitsreformgesetz 2000 erstellt. Literaturauswahl nach den Kriterien der evidenzbasierten Medizin. Gliederungsschema: gesundheitspolitischer Hintergrund; wissenschaftlicher Hintergrund; Forschungsfragen; Methodik der Literaturrecherche und Literaturselektion / Literaturbewertung; Ergebnisse der Literaturauswertung; Diskussion und Beantwortung der Forschungsfragen, weiterer Forschungsbedarf; Schlußfolgerungen/Empfehlungen; Literaturverzeichnis. [Ersteintrag in der VAB: 19.11.2013]

NetDoktor.de
Red.: Jens Richter ... NetDoktor.de GmbH. - München, 2017
Beschreibung Stand 2007: Umfassende, allgemeinverständliche Informationen, Patientenratgeber zu ausgewählten Krankheiten. Auch Kinderkrankheiten, Krankheiten und Pflege von Säuglingen, Schwangerschaft und Geburt, Sexualität und Partnerschaft, Alter und Pflege, Ernährung, Empfängnisverhütung, Sport und Fitness. - Lexika: ICD-10 Schlüssel; Krankheiten; Krankheitssymptome; Untersuchungsmethoden; Behandlungsmethoden; Laborwerte; Medikamente. - Adressen: Ärzte, Kliniken, Selbsthilfegruppen, Giftnotrufzentralen. - Beiträge zu aktuellen Themen. - Diskussionsforen. [Ersteintrag in der VAB: 27.12.2007] [VAB-Eintrag aktual.: 04.06.2017]

Patientenleitlinien
Medizinisches Wissensnetzwerk evidence.de, Fakultät für Medizin der Privaten Universität Witten/Herdecke gGmbH. Projektleiter: Martin Butzlaff. - Witten, 2005
Wird regelmäßig aktual.

Laienverständlich, will helfen, Krankheiten, Untersuchungs- und Behandlungsmethoden besser zu verstehen. Die Inhalte sind evidenzbasiert - das heißt anhand wissenschaftlicher Studien - entwickelt. Bisher Leitlinien zu: Halsschmerzen (Angina, Heiserkeit); Asthma; Kopfschmerzen und Migräne; Bluthochdruck (Hypertonie); Mittelohrentzündung (Otitis media); Rücken- und Kreuzschmerzen (Ischias, Hexenschuss oder Ischialgie/Lumbo-Ichialgie); Herzinsuffizienz (Herzschwäche); Demenz (Alzheimer, Hirnleistungsstörung im Alter); Cholecystolithiasis (Gallensteinleiden); Harnwegsinfekt - Zystitis, Cystitis (Blasenentzündung oder Brennen beim Wasserlassen); kolorektales Karzinom (Dickdarmkrebs: Vorbeugung und Früherkennung); Dekubitus-Prävention (Vorbeugen von Wundliegen). Eine Leitlinie bietet Informationen wie: Beschreibung der Krankheit; Krankheitsursachen; Krankheitsanzeichen; Krankheitsverlauf; Diagnose, Untersuchungsmethoden, Behandlungsmöglichkeiten / Medikamente; Verhaltensratschläge für den Patienten und Angehörige; Adressen u. a. hilfreiches Material. [Ersteintrag in der VAB: 12.06.2005]

MedizInfo : Medizin und Gesundheit
Jürgen Wehner. - Flensburg, 2004
Allgemeinverständliche Informationen und Tips zu Krankheiten und Themen der Gesundheitspflege. [Ersteintrag in der VAB: 01.11.2004]

Krankheiten
Literaturangaben. // In: Onmeda : für meine Gesundheit / Fabian Weiland (Chefred.). gofeminin.de GmbH. - Köln, 2011. - Ill.
Zielgruppe sind Patienten, Angehörige und gesundheitsinteressierte Internetnutzer. Beschreibungen von über 700 Krankheiten: Ursachen, Symptome, Diagnose, Therapie, Prophylaxe, Prognose (Krankheitsverlauf). Zugriff alphabetiisch oder nacch Krankheitsgruppe. Seltene Krankheiten alphabetisch. [Ersteintrag in der VAB: 26.10.2004] [VAB-Eintrag aktual.: 14.03.2011]

Afgis-Qualitätslogoverfahren : Qualitätskriteriun (Transparenz)
Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem. - Hannover, 2013
Informationen, die der Anbieter einer Gesundheits-Website über sich und sein Angebot bereitstellen sollte. [Ersteintrag in der VAB: 05.05.2003] [VAB-Eintrag aktual.: 28.03.2013]

Arzt und Patient : Begegnung im Gespräch
Linus Geisler. - Internet-Vers. der 3. erw. Aufl. - Frankfurt a. M. : Pharma Verl., 1992
235 Lit.

Das unbefriedigende Gespräch zwischen Arzt und Patient ist bei selbstkritischer Betrachtung an der Tagesordnung. Viele Ärzte sind sich nur unterschwellig bewußt, daß ihre Gespräche unbefriedigend verlaufen - für den Patienten und für den Arzt. Das Gelingen des Gesprächs ist an drei Fähigkeiten geknüpft: mit der richtigen Einstellung an den Patienten heranzutreten; sich einer adäquaten Gesprächstechnik zu bedienen; eine für Arzt und Patient identische Wirklichkeit zu finden. Grobgliederung: Gesprächsrahmen und -grundlagen. - Gesprächstechnik, Grundlagen. - Speziell: Gespräche gegen die Angst; Motivation; Compliance; Arzt und Patient am Telefon; Der Konflikt und seine Bewältigung im Gespräch; Gespräche mit dem "schwierigen Patienten"; dem psychosomatisch Kranken; dem chronisch Kranken; dem Schmerzpatienten; Das Visitengespräch; Das Gespräch vor und während belastender Maßnahmen; Das präoperative Gespräch; Gespräche mit dem alten Menschen; Das Gespräch mit dem suizidalen Patienten; Gespräche in der Intensivmedizin; Kommunikation mit Aphasikern; Gespräche mit Todkranken und Sterbenden; Das Gespräch mit dem AIDS-Kranken; Sprechen über Gott?. - Schritte zur praktischen Umsetzung der Theorie. - Checkliste für das unbefriedigende Gespräch. [Ersteintrag in der VAB: 24.03.2002]

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften: Leitlinien
Düsseldorf, 2015
Hilfen für Ärzte zur Entscheidungsfindung in charakteristischen Situationen. Aktuelle Leitlinien der AWMF-Mitgliedsgesellschaften, geordnet nach Fachgebieten, Fachgesellschaften, Registernummern. Darunter derzeit 763 Langfassungen, 102 Kurzfassungen. Angemeldete, in Entwicklung befindliche Leitlinien nach Registernummern, darunter derzeit 351 Lang- sowie Kurzfassungen. - Patienteninformationen zu derzeit 381 Leitlinien, geordnet nach betroffenen Organen oder Fachgesellschaften. - Leitliniensuche: Volltextsuche, mit div. Filtermöglichkeiten. - Nationale Versorgungsleitlinien. - Volltextpublikationen hauptsächlich zur Leitlinienerstellung und -anwendung. - Glossar zum Programm für Nationale Versorgungsleitlinien. - Nachrichten über neue Leitlinien. [Ersteintrag in der VAB: 28.12.2001] [VAB-Eintrag aktual.: 20.04.2015]

ICD-10-GM : Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme
von der Weltgesundheitsorganisation erstellt und von DIMDI ins Deutsche übertragen. - 10. Rev., German Modfication, Vers. 2013. - Letzte Änd.: 27.02.13. - Geneva, 1994 ; Köln, 2013
Bis 2003 u.d.T. ICD-10-SGB-V

Systematisches Verzeichnis als HTML-Datei. Weiteres Material zum Download in anderen Dateiformaten. Geschichte der ICD-10. - Bei der SGB-V-Fassung handelt es sich um eine Überarbeitung der amtlichen Ausgabe der ICD-10, mit der die Klassifikation für die Belange des V. Buches Sozialgesetzbuch vereinfacht werden sollte. Diese Fassung soll zur Verschlüsselung in der vertragsärztlichen Praxis (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, Abrechnungsunterlagen) und im stationären Bereich (Diagnoseverschlüsselung) eingesetzt werden. [Ersteintrag in der VAB: 28.06.2000] [VAB-Eintrag aktual.: 28.03.2013]

Medizin : Linksammlung
Zentral- und Landesbibliothek Berlin. - Letzte Aktual.: 19.09.2013. - Berlin, 2013
Gesundheits- und Informationsportale; medizinische Datenbanken; medizinische Nachschlagewerke; medizinische Suchmaschinen. [Ersteintrag in der VAB: 03.08.1999] [VAB-Eintrag aktual.: 27.10.2013]

 

Homepage: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de

Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 06.06.2017. © Ingrid Strauch 1999/2017